Stil


Stil
Stil Sm std. (15. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. stilus "Griffel" mit ähnlicher Bedeutungsverschiebung wie heute bei Feder. Von der "Art zu schreiben" verallgemeinert zu "Art etwas zu tun" auch in anderen Bereichen. Verb: stilisieren; Täterbezeichnung: Stilist; Adjektiv: stilistisch; Abstraktum: Stilistik.
   Ebenso nndl. stijl, ne. style, nfrz. style, nschw. stil, nisl. stíll; Stiel, Stilett.
Wallach, R. W.: Über Anwendung und Bedeutung des Wortes Stil (München 1919);
DF 4 (1978), 458-468;
Müller, A.: Stil (Diss. Erlangen-Nürnberg 1981);
Strätz, H.-W. in Stil. Hrsg. H. U. Gumbrecht, K. L. Pfeiffer (Frankfurt 1986), 53-67. lateinisch l.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.